Über Antisemitismuserfahrungen, die Kraft des Widerstandes und Allianzen

Ein Gespräch mit Naomi Henkel-Gümbel und Rachel Spicker. Donnerstag, 21. Oktober 2021, 19 Uhr. Im Herbst 2021 werden 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gefeiert. Im Herbst 2021 jährt sich aber auch der Terroranschlag auf die Synagoge in Halle zum zweiten Mal. Wie begehen Jüdinnen:Juden einen Festakt, während dem zeitgleich die alltägliche Diskriminierung und Gewalt, […]

Buchvorstellung “Rechtsparteien in Brandenburg. Zwischen Wahlalternative und Neonazismus. 1990-2020”

Als einziges ostdeutsches Bundesland ist Brandenburg seit 1990 durchgängig unter Regierungsführung der SPD. Dennoch hat Brandenburg gleichzeitig den höchsten Anteil rechts motivierter Gewalttaten – und immer wieder feiern hier rechte Parteien bemerkenswerte Erfolge. In vier von sieben Legislaturperioden bildeten sie sogar Fraktionen im Landtag. In dem neu erschienenen Band analysieren Fachleute aus Politik- und Sozialwissenschaften […]

Helen Epstein im Gespräch mit der Initiative Dessauer Ufer

Die Autorin und Journalistin Helen Epstein hat vergangenes Jahr posthum die Autobiografie ihrer Mutter Franci Rabinek Epstein herausgebracht. Diese war Überlebende mehrerer nationalsozialistischer Konzentrationslager, unter anderem des Außenlagers Dessauer Ufer in Hamburg. Franci Epstein hatte ihre Memoiren bereits Mitte der 1970er Jahre verfasst und darin explizit ihre Erfahrungen als Frau beschrieben. Alle Verlage lehnten ihr […]

Antisemitismus ohne Juden?

„Aber es gibt keine Antisemiten mehr?“ Antisemitismus ohne Juden mit Nikolas Lelle Von Krake, Ostküste und Marionette zu Gates, Adrenochrome und Rothschild: Antisemitismus zeigt sich oft verdeckt und codiert, manchmal sogar in Geschichten, in denen Jüdinnen und Juden nicht vorkommen. Wie erklärt man das und wie kann man das Phänomen beschreiben? Was ist antisemitisch an […]

Krieg gegen Israel – Hass auf Juden. Nahostkonflikt und israelbezogener Antisemitismus

Anlässlich der antisemitischen Ausschreitungen widmet RIAS Thüringen in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen und Mobit e.V. einen Abend dem israelbezogenen Antisemitismus. Im Zuge der Eskalationen in Nahost kam es in den vergangenen Wochen zu massiven antisemitischen Ausschreitungen in Deutschland und weltweit. In vielen deutschen Städten wurden israelische Flaggen verbrannt, Gedenkstätten und Synagogen angegriffen, Juden […]

Antisemitismus im legalistischen Islamismus – mit Jonas Kurthoff

Aber es gibt keine Antisemitismen mehr? Antisemitismus im legalistischen Islamismus – Online Veranstaltung mit Jonas Kurthoff    .. Anmerkung: Auf dem Bild handelt es sich um einen Fehler: Die Veranstaltung findet am Mittwoch (!), den 02. Juni statt.    .. Im Sommer 2020 wurden Islamic Relief Worldwide und der deutsche Ableger mit antisemitischen Aussagen mehrerer […]

Die Rechten und ihre Verbindung zur „Natur“

Während die öffentliche Wahrnehmung ein Bild einer heilen Welt in Liebe und Einklang mit der Natur zeichnet, verorten sich zahlreiche esotherische und anthroposophische Gruppen in einem von Hass getriebenen Umfeld. Die eigene Vorherrschaft und das Wissen der Ahn*in, aber auch Ausgrenzung oder gar Vernichtungsfantasien finden sich in zahlreichen esoterischen Gruppierungen wieder. Der Vortrag behandelt die […]

»… it’s not systemic«. Antisemitismus im postmodernen Antirassismus

Referent: Dr. Ingo Elbe Zeit: 27. Juli 2021, 19.00 Uhr Ort: Onlineveranstaltung ermöglicht vom Jugendkulturzentrum forum Flyer: Ingo Elbe – Antisemitismus im postmodernen Antirassismus »An deutschen Hochschulen ist kein Platz für Antisemitismus« titelt eine kürzlich publizierte Erklärung der Hochschulrektorenkonferenz. Doch nicht erst seit der Debatte um den postkolonialen Theoretiker Achille Mbembe stellt sich die Frage, ob ein »ehrbarer Antisemitismus«, […]

„Ausgrenzung, Raub und Vernichtung … und was war in Tübingen?“

Online-Vortrag von Benedict von Bremen und Martin Ulmer (Geschichtswerkstatt Tübingen e.V.) Donnerstag, 6. Mai 2021, 19:00 Uhr Das Stadtmuseum Tübingen zeigt noch bis 30. Mai 2021 in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. die Wanderausstellung „Ausgrenzung – Raub – Vernichtung: NS-Akteure und ‚Volksgemeinschaft‘ gegen die Juden in Württemberg und Hohenzollern 1933-1945“, welche vom Staatsarchiv Ludwigsburg […]