Rosa Luxemburg – Zur Aktualität ihres Denkens und Wirkens

Anlässlich des 150. Geburtstages von Rosa Luxemburg ihres Lebens und Wirkens zu gedenken, kann bedeuten, sich die Vielfalt ihres kurzen, durch Mord beendeten Lebens zu vergegenwärtigen. Dies wollen wir tun, wenn wieder Veranstaltungen in vollen Sälen möglich sein werden. In der hier angekündigten Veranstaltung geht es um die Frage nach der Aktualität ihres Denkens und […]

„Ausgrenzung, Raub und Vernichtung … und was war in Tübingen?“

Online-Vortrag von Benedict von Bremen und Martin Ulmer (Geschichtswerkstatt Tübingen e.V.) Donnerstag, 6. Mai 2021, 19:00 Uhr Das Stadtmuseum Tübingen zeigt noch bis 30. Mai 2021 in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. die Wanderausstellung „Ausgrenzung – Raub – Vernichtung: NS-Akteure und ‚Volksgemeinschaft‘ gegen die Juden in Württemberg und Hohenzollern 1933-1945“, welche vom Staatsarchiv Ludwigsburg […]

Buchvorstellung: Matthias Schindler; Vom Triumph der Sandinisten zum demokratischen Aufstand – Nicaragua 1979-2019

Die sandinistische Revolution der 1980er Jahre war einmal die große Hoffnung einer ganzen politischen Generation, die sich weltweit für einen Sozialismus mit menschlichem Antlitz einsetzte. Dieser Traum wurde am 18. April 2018 und in den darauffolgenden Wochen endgültig zerstört, als der nicaraguanische Präsident Daniel Ortega unter der eigenen Bevölkerung ein entsetzliches Blutbad anrichtete. Wie konnte […]

Dokumentarfilm “Uferfrauen – lesbisches l(i)eben in der DDR” + Gespräch mit der Regisseurin

Anlässlich des Tages der lesbischen Sichtbarkeit zeigen wir am 25.04. den Dokumentarfilm „Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR“ von Barbara Wallbraun. „Uferfrauen“ zeichnet die Biographien sechs lesbischer Frauen in der DDR nach, die das Publikum teilhaben lassen an ihrem damaligen Lebensalltag, ihrem Kampf um Selbstbestimmung, der ersten Liebe, unkonventioneller Familienplanung, Konflikten mit der SED […]

ANASTASIA BAUCH / CHRISTOPHER HÖLZEL: DIE BAKUNINHÜTTE. ERINNERUNGSKULTUR, DENKMALPFLEGE UND ZEITGENÖSSISCHE ARCHÄOLOGIE

Die Bakuninhütte bei Meiningen wurde in den 1920ern von Mitgliedern der anarcho-syndikalistischen Gewerkschaft FAUD errichtet. Als deutschlandweit einziges staatlich anerkanntes Kulturdenkmal des Anarchosyndikalismus bietet sie einzigartige Möglichkeiten der Erforschung und der Partizipation. Die Geschichte der Bakuninhütte ist wie ein Brennglas für die Geschichte Deutschlands in den letzten 100 Jahren. Sie wurde als Wander- und Schutzhütte […]

Widerstand im NS: Dietrich Bonhoeffer

Widerstand im NS: Dietrich Bonhoeffer In der vierteiligen Filmreihe “Im Fokus” wollen wir 76 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen. Porträtiert werden verschiedene Menschen in Filmen und in der anschließenden Gesprächsrunde. Dietrich Bonhoeffer war Theologe und Pfarrer. Ab April 1933 nahm er öffentlich […]

Widerstand im NS: Georg Elser

In der vierteiligen Filmreihe “Im Fokus” wollen wir 76 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen. Porträtiert werden verschiedene Menschen in Filmen und in der anschließenden Gesprächsrunde. Johann Georg Elser war ein deutscher Kunstschreiner und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Am 8. November 1939 führte […]

Widerstand im NS: Die weiße Rose

In der vierteiligen Filmreihe “Im Fokus” wollen wir 76 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen. Porträtiert werden verschiedene Menschen in Filmen und in der anschließenden Gesprächsrunde. 13.4., 19,30: Die Weiße Rose Die Weiße Rose ist ein Freundeskreis um die Studenten Hans Scholl und […]

Widerstand im NS: Italienische Partisanen

In der vierteiligen Filmreihe “Im Fokus” wollen wir 76 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus auf den Widerstand von einzelnen Menschen und Gruppen hinweisen und diesen würdigen. Porträtiert werden verschiedene Menschen in Filmen und in der anschließenden Gesprächsrunde. 15.4., 19.30: Italienische Partisanen Was bedeutet es, heute Antifaschist zu sein? Was bedeutet es, 70 Jahre nach […]

Die Revolutionär*innen von 1918 (Filmscreening mit Diskussion)

Zunächst zeigen wir den Film “Es geht durch die Welt ein Geflüster” von Regisseurin Uli Bez und laden im Anschluss zur gemeinsamen Diskussion und genaueren Beleuchtung der dargestellten – vieler sonst oftmals zu wenig beachteten – Aspekte der bayrischen Räterepublik mit der Filmemacherin selbst und Dania Alasti (Philosophin) ein. Die Veranstaltung findet online auf der Plattform Big Blue Button […]