Stigmatisierung von Frauen als ‘asozial’ im Nationalsozialismus

Historische Perspektiven und Kontinuitäten – Vortrag und Diskussion mit der Politikwissenschaftlerin Elke Rajal Online via Zoom: https://us02web.zoom.us/j/81015079339?pwd=cVd3TDU3Zi82M3ovNitZR25vcGFIZz09 Die nationalsozialistische Idee vom „reinen Volkskörper“ kannte viele Ausschlusskriterien. In erster Linie waren diese ­rassistisch und antisemitisch begründet und die „Volksgemeinschaft“ exklusiv „arisch“ konzipiert. In zweiter Linie galt es, die „schädlichen Elemente“ innerhalb der eigenen Reihen zu ­entfernen. […]

»Oma war in Ordnung« Intergenerationale Tradierung des Redens über den Holocaust und Nationalsozialismus in der extremen Rechten

Vortrag von Prof. Dr. Michaela Köttig Goethe-Universität Frankfurt am Main Campus Westend Hybridveranstaltung, Teilnahme vor Ort nur nach Anmeldung und mit 2G+-Nachweis! Anmeldeschluss ist der 22. Februar 2022. Lesen Sie bitte die technischen Veranstaltungsinformationen. Livestream auf YouTube https://youtu.be/k8_W3GjCN4s Rechtsextrem orientierte Handlungs- und Orientierungsmuster entwickeln sich in einem Prozess, der sich unter anderem aus intergenerationellen Übertragungen […]

Kreisläufe Über Repetitives im Diskurs über den Holocaust

Fritz Bauer Lecture — Vortrag von Prof. Dr. Dan Diner Goethe-Universität Frankfurt am Main Campus Westend Hybridveranstaltung, Teilnahme vor Ort nur nach Anmeldung und mit 2G+-Nachweis! Lesen Sie bitte die technischen Veranstaltungsinformationen. Livestream auf YouTube https://youtu.be/vii5Zs-qtBU Der Vortrag beabsichtigt, eine sich wiederholende Struktur in der Rede über den Holocaust zu thematisieren. Dabei sollen Muster des […]

»Hautnah«, »in Echtzeit«, »authentisch«? Tendenzen des Umgangs mit der NS-Vergangenheit in der Geschichtskultur

Vortrag von Prof. Dr. Josef Memminger Goethe-Universität Frankfurt am Main Campus Westend Hybridveranstaltung, Teilnahme vor Ort nur nach Anmeldung und mit 2G+-Nachweis! Anmeldeschluss ist der 7. Februar 2022. Lesen Sie bitte die technischen Veranstaltungsinformationen. Livestream auf YouTube https://youtu.be/0FFp6HximrM Der geschichtskulturelle Umgang mit Themen zur NS-Vergangenheit verändert sich: Digitalisierung und Virtualisierung; alternative Zugänge für das historische […]

Der Oberste Gerichtshof für die Britische Zone und die Aufarbeitung von NS-Unrecht

Vortrag von Dr. Juliane Ohlenroth Onlineveranstaltung Teilnahme über den Videodienst Zoom Meetings nur nach Anmeldung! Lesen Sie bitte die technischen Veranstaltungsinformationen. Livestream auf YouTube https://youtu.be/vYMEvTXNOkQ Der Schwerpunkt der Strafverfolgung von NS-Verbrechen lag in der unmittelbaren Nachkriegszeit. In der frühen Bundesrepublik hingegen kam sie zeitweise fast zu einem Stillstand. Der Vortrag analysiert die strafrechtsdogmatischen Grundsätze des […]

Der kalte Blick Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów

Eine Präsentation von Prof. Dr. Götz Aly und Dr. Margit Berner Onlineveranstaltung Teilnahme über den Videodienst Zoom Meetings nur nach Anmeldung! Lesen Sie bitte die technischen Veranstaltungsinformationen. Livestream auf YouTube https://youtu.be/bmAyTMDHekQ Im Naturhistorischen Museum Wien entdeckte Margit Berner 1997 eine Schachtel mit der Aufschrift »Tarnow Juden 1942«, die Fotos jüdischer Familien enthielt. Durch umfangreiche Recherchen […]

Anschreiben gegen das Vergessen Der religiöse Zionist und Pädagoge Kurt Silberpfennig

Vortrag von Prof. Dr. Michael Wermke Onlineveranstaltung Teilnahme über den Videodienst Zoom Meetings nur nach Anmeldung! Lesen Sie bitte die technischen Veranstaltungsinformationen. Livestream auf YouTube https://youtu.be/v8F8e0-27io Die Erinnerung an den Pädagogen Kurt Silberpfennig (1905–1942) ist weitgehend verblasst. Recherchen machen jedoch das Bild eines engagierten religiösen Zionisten erkennbar, der zwischen 1933 bis 1937 am Philanthropin in […]

Veranstaltung der MASCH-Hochschulgruppe: Die kapitalistische Produktionsweise und die Entstehung des modernen Antisemitismus am Anfang des 19. Jahrhunderts

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert wurde religiöser Judenhass in sozialer Konfliktverschiebung umgeformt und der moderne Antisemitismus erfunden. Weil sie nicht mit der kapitalistischen Produktionsweise fertig wurden, machten ständische zünftige Gesellschaften nicht Strukturen, sondern Abstammung und Herkunft der Kapitalisten für ihre Probleme verantwortlich. Karl Marx analysiert im „Kapital“ die Veränderungen, die die kapitalistische Produktionsweise […]

Die “Elite der Nation” – die deutsche Burschenschaft im extrem rechten Milieu

Die „Elite der Nation“? Die „Deutsche Burschenschaft“ im extrem rechten Milieu Der Dachverband „Deutsche Burschenschaft“ (DB) galt schon immer als der Rechtsaußenverband unter den Studentenverbindungen. Über Jahrzehnte versammelten sich in seinen Reihen akademische rechte Männer vom CDU-Stahlhelmflügel bis zur NPD. Seit 1996 splitterten immer rechtskonservative Burschenschaften von der DB ab. Zurück blieben die völkischen Hardliner, […]

Zeitzeugin-Gespräch mit Marianne Wilke

Marianne Wilke wird uns heute an ihrer Geschichte teilhaben lassen. Sie wurde 1929 in Hamburg geboren und musste als Kind den Nationalsozialismus erleben. Von ihren Erfahrungen als sogenannte „Halbjüdin“ wird sie uns ebenso erzählen wie von den Konsequenzen, die sie persönlich für die Gegenwart aus der NS-Geschichte zieht. Die Veranstaltung ist Teil von respekt* – […]