Datum

Jan 26 2022
Expired!

Uhrzeit

16:00 - 17:30
Heinrich-Böll-Stiftung

Die NATO und Russland an einem Tisch: Deeskalation im Ukraine-Konflikt?

Reihe „Weltweit: Gespräche über Entwicklungen & globale Krisen“

Teil 1: Ukraine

Um einen Krieg in der Ukraine zu verhindern, folgt diesen Monat eine internationale Verhandlung auf die nächste: diplomatische Gespräche zwischen Unterhändlern von den USA und Russland, ein Treffen der EU-Verteidigungsminister*innen und die Wiederbelebung des NATO-Russland-Rats. Wie erfolgreich sind diese Bestrebungen einen weiteren Truppenaufmarsch Russlands vor der Ukraine zu verhindern? Welche Möglichkeiten haben EU und NATO auf Russland zu reagieren und welche Ziele verfolgt der russische Präsident?

Gemeinsam mit Johannes Voswinkel (Büroleiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Kiew) und Sonja Zekri (Süddeutsche Zeitung, ehemals SZ-Korrespondentin in Moskau) diskutieren wir über diese und weitere Fragen live via Zoom.
Mit:

Johannes Voswinkel
Büroleiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Kiew
Sonja Zekri
Süddeutsche Zeitung, ehemals SZ-Korrespondentin in Moskau

 

Diese Veranstaltung ist die Auftaktveranstaltung unserer neuen Reihe Weltweit Gespräche über Entwicklungen & globale Krisen. Gemeinsam mit den verschiedenen Auslandsbüros der Heinrich-Böll-Stiftung möchten wir auf international spannende Entwicklungen blicken und aktuelle Geschehnisse diskutieren. Die Gespräche finden live via Zoom statt und können auch im Nachhinein auf unserem YouTube-Kanal aufgerufen werden.

Wenn Sie Interesse an bestimmten Themen und Ländern haben, kontaktieren Sie uns gerne unter info@petra-kelly-stiftung.de und wir versuchen eine Veranstaltung zu realisieren.