’61–’91–’21: Immer wieder Deutschland

Die Künstlerin und Aktivistin Ülkü Süngün sucht mit ihren Gästen nach Strategien, wie eine Opferkonkurrenz vermieden und stattdessen echte Solidarität trotz heterogener Betroffenheit gelebt werden kann. Die Veranstaltung ist Teil von ’61–’91–’21: IMMER WIEDER DEUTSCHLAND, dem Rahmenprogramm zur Ausstellung OFFENER PROZESS.

“Unsere Stimme zählt” Rassismuskritische Perspektiven junger Menschen nach Hanau

Am 19. Februar 2020 wurden in Hanau neun Menschen aus rassistischen Motiven ermordet. „Wir haben ein Rassismusproblem, Rassismus tötet“ – diese bittere Tatsache wird seitdem auch von einer breiten Öffentlichkeit stärker wahrgenommen und diskutiert. Für junge Menschen mit Migrationsgeschichte war diese Erkenntnis nicht neu. Sie und ihre Communities berichten in sozialen Medien seit Jahren von […]

Über Antisemitismuserfahrungen, die Kraft des Widerstandes und Allianzen

Ein Gespräch mit Naomi Henkel-Gümbel und Rachel Spicker. Donnerstag, 21. Oktober 2021, 19 Uhr. Im Herbst 2021 werden 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gefeiert. Im Herbst 2021 jährt sich aber auch der Terroranschlag auf die Synagoge in Halle zum zweiten Mal. Wie begehen Jüdinnen:Juden einen Festakt, während dem zeitgleich die alltägliche Diskriminierung und Gewalt, […]

Webinar: Rechtspopulismus in stipendiatischen Kontexten – die DES und die Neue Rechte

2018 wurde die Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES) von der AfD als parteinahe Stiftung anerkannt. Mit dem Verbleib der AfD im Bundestag 2021 könnte nun die Finanzierung der DES durch Bundesmittel möglich werden. In unserem Webinar mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus hinterfragen wir die Rolle der DES im Netzwerk der sogenannten Neuen Rechten: Wie ist die DES […]

Zwischen „Klimadiktatur“ und „Seuchensozialismus“ – Klimakrise und Coronapandemie im Auge der radikalen Rechten

Die Corona-Pandemie bestimmt den politischen Diskurs in Deutschland. Quer durch das politische Spektrum wird über mögliche Maßnahmen und ihre sozialen und ökonomischen Folgen diskutiert. Doch nicht alle  sehen in der globalen Pandemie überhaupt eine ernstzunehmende Bedrohung. Gerade von der politischen Rechten wird die Gefahr der Corona-Krise relativiert oder gänzlich geleugnet. Die Leugnung und Relativierung einer […]

Vortrag: „Angst um die Vormachtstellung“. Über Antifeminismus bei Corona-Verschwörungserzählungen und seine Bedeutung für die (extreme) Rechte

Polemiken gegen “Gender-Ideologie” und “feministische Weltverschwörung” sind mindestens unter AntifeministInnen gängig. Im Vortrag wird die Gefahr des Antifeminismus als mobilisierende Bindeglied-Ideologie von konservativen, religiös-fundamentalistischen, maskulinistischen bis hin zu (extrem) rechten Bewegungen aufgezeigt. Zudem geht die Referentin auf aktuelle antifeministische Entwicklungen bei den verschwörungsideologischen Protesten gegen die Corona-Maßnahmen ein. es referiert: Rebekka Blum, Soziologin, politische Bildnerin […]

Buchvorstellung “Rechtsparteien in Brandenburg. Zwischen Wahlalternative und Neonazismus. 1990-2020”

Als einziges ostdeutsches Bundesland ist Brandenburg seit 1990 durchgängig unter Regierungsführung der SPD. Dennoch hat Brandenburg gleichzeitig den höchsten Anteil rechts motivierter Gewalttaten – und immer wieder feiern hier rechte Parteien bemerkenswerte Erfolge. In vier von sieben Legislaturperioden bildeten sie sogar Fraktionen im Landtag. In dem neu erschienenen Band analysieren Fachleute aus Politik- und Sozialwissenschaften […]

Der Hannibal-Komplex – ein militantes, rechtes Netzwerk in Bundeswehr und Polizei

Veranstaltungsreihe: Who protects us from you? Kritik an der Polizei und warum das nicht reicht.// Vortrag von Luca Heyer Seit 2017 tauchen immer neue Details über ein militantes, rechtes Netzwerk in Bundeswehr und Polizei auf, das Waffendepots anlegt, Feindeslisten anfertigte und sich auf die Ermordung politischer Gegner*innen an einem „Tag X“ vorbereitete. In diesem Zusammenhang […]

Das Gewaltjahr 1980 in Frankfurt. Rechtsradikalismus und die Geschichte der Bundesrepublik

Vortrag von Dr. Niklas Krawinkel Veranstaltung über den Videodienst »Zoom Meetings« Livestream auf YouTube https://youtu.be/V8GdQQo18JI Seit 2018 wird am Lehrstuhl zur Erforschung der Geschichte und Wirkung des Holocaust ein Projekt zum Rechtsradikalismus nach 1945 durchgeführt. In seinem Vortrag konzentriert sich Niklas Krawinkel auf neonazistische Gewalt in Frankfurt um 1980. In der Stadt mit liberalem Ruf, […]

Ländlich vielfältig: Wie demokratiefeindlichen Bestrebungen auf dem Land entgegentreten?

Kooperations-Veranstaltung des Deutschen Landfrauenverbands und der Amadeu Antonio Stiftung Livestream via YouTube Völkische Bewegungen, Verschwörungsideologie und Rechtspopulismus sind zunehmend auch abseits der Großstädte bemerkbar. Sei es die Erzieherin aus der benachbarten völkischen Siedlung, der Landwirt, der plötzlich mit völkischer Symbolik demonstrieren geht oder die selbsternannte Hexe, die eine Naturheilpraxis im Dorf führt und gegen Impfungen […]