Bergkarabach – Einblicke in einen anhaltenden Konflikt

Ende September 2020 wurde aus dem seit Jahren schwelenden Konflikt in Bergkarabach plötzlich ein bewaffneter Konflikt. Unter den Augen der Weltöffentlichkeit begannen armenische und aserbaidschanische Truppen eine mehrwöchige kriegerische Auseinandersetzung, die erst im November 2020 mit einem Waffenstillstand ein vorläufiges Ende fand. Doch die Kosten für die Zivilbevölkerung sind hoch. Zerstörte Städte, fliehende Bewohner:innen, verbrannte […]

1×1 der Intersektionalität Online-Workshop

„An dieser Kreuzung werde ich immer getroffen…“ – 1×1 der Intersektionalität Inhaltstext: Intersektionalität bezeichnet ein Konzept, welches verschiedene Unterdrückungsformen, die sich in einer Person überschneiden können, in ihrer Verwobenheit zusammendenkt. Wir werden uns mit folgende Fragen beschäftigen: Was bedeutet Intersektionalität? Wo liegen die Urspungsideen des Konzepts? Welche verschiedenen Diskriminierungs- und Identitätskategorien gibt es? Wie kann […]

Grenzenlos solidarisch? Wege zu kraftvollen Formen solidarischen Handelns

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit dem Spannungsfeld zwischen Solidarität und Selbstaufgabe. Wir setzen uns mit unseren eigenen Erfahrungen von Macht und Ohnmacht in diesem Feld auseinander und erkunden gemeinsam Wege zu einer Solidarität, in der wir mit unseren Grenzen und unserer Freude am Miteinander vorkommen. Zweiteiliger Online-Workshop am 23. und 25.03.21, jeweils 15 […]

Revolutionärinnen in der bayrischen Räterepublik Die Freiheit liegt auf der Straße.

Zwischen 1915 und 1918, verursacht durch den seit 1914 wütenden 1. Weltkrieg und dem Elend, das er im Land hinterließ, revoltierten Tausende von Menschen gegen die ungleiche Verteilung knapper Lebensmittel und die herrschenden Verhältnisse – häufig unter maßgeblicher Beteiligung von Frauen. Streikende Arbeiter*innen forderten nicht nur höhere Löhne und eine Verkürzung der Arbeitszeit, sondern schlossen sich […]

Solidarität_ aber Wie? Ist Teilhabe Für Alle Möglich?

Mehr denn je brauchen wir in Zeiten von Corona einen gesellschaftlichen Zusammenhalt. Jeder ist in dieser Krisensituation gefragt, Verantwortung auch für andere zu übernehmen, jeder muss sich beteiligen, wenn es gilt, die wirtschaftlichen Folgen gemeinsam zu tragen. Doch seit zwanzig Jahren zeichnet sich in unserer Gesellschaft eine Entwicklung ab, die unsere Öffentlichkeit in partielle Interessengruppen […]

Bini Adamczak – Erzählen als politische Praxis. Möglichkeiten und Grenzen linker Narrative

Die Veranstaltung wird virtuell über Zoom stattfinden Im Rahmen der Reihe »Linke Narrative für das 21. Jahrhundert« Bini Adamczak, Julia Fritzsche, Lydia Lierke und Massimo Perinelli im Gespräch über »Erzählen als politische Praxis. Möglichkeiten und Grenzen linker Narrative« Eine Veranstaltung des Literaturforum im Brecht-Haus in Kooperation mit undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft Eintritt: Die […]

Critical Theory in Context: Rassismuskritik nach Hanau

Nach dem Terroranschlag von Hanau am 19. Februar 2020 haben vor allem die in der Initiative „19. Februar“ organisierten Opferfamilien dafür gekämpft, dass es kein Zurück zu einer vermeintlichen Normalität geben darf. Hanau muss zur Zäsur werden in der deutschen Auseinandersetzung mit Rassismus – einer Zäsur, die zugleich auf das Kontinuum rassistischer Gewalt, Diskurse, Strukturen […]

Soziale Gerechtigkeit und Klimawandel

Der Klimawandel fordert uns und wir möchten noch mehr dazu beitragen, Handlungsbedarf in klare, konkrete und wirksame Handlungsfelder zu übersetzen. Als Forschungseinrichtung steht uns der Wissenstransfer als Hebel zur Verfügung. Diesen möchte das Institut für Akustik und Bauphysik (iabp) der Fakultät mit einer Online-Dialog-Reihe BUILDING A CLIMATE POSITIVE FUTURE TOGETHER aktivieren. Gebäuden, Quartieren und Städten […]

Kolonialismus und Hilfe

In welchem Verhältnis stehen Kolonialismus, Entwicklungshilfe und humanitäre Hilfe? Kolonialismus, Entwicklungshilfe und humanitäre Hilfe sind historisch eng miteinander verbunden. So entstand die Vorstellung davon, was Entwicklung bedeutet, parallel zur kolonialen Eroberung der Welt. Im Kolonialismus wurde Hilfe, etwa gegen Sklaverei oder ‚despotische Herrschaft‘, als zentrales Argument zur Rechtfertigung der Unterwerfung nicht-europäischer Gesellschaften genutzt. Nach der […]