Date

Nov 23 2021

Time

19:00 - 21:00

Cost

kostenfrei
Frauen*Bildungszentrum Dresden

ÜBERFORDERUNGEN – wie feministischer Aktivismus gelingt

Das Podium:
Wir sprechen mit der Herausgeberin* des Buches “Über Forderungen – wie feministischer Aktivismus gelingt” Magdalena Baran-Szoltys, mit der maßgeblich an der Umsetzung des F*VB beteiligten Juristin Maria Titz und der Journalistin Nicole Schöndorfer über ihre Perspektiven auf das Frauen*Volksbegehren in Österreich. Dazu haben wir noch Maja Steinhaus von educat kollektiv eingeladen. Sie blickt auf eine langjährige Erfahrung in feministischen Kampagnen in Dresden und Sachsen zurück und erweitert den Kreis der Sprecherinnen um mit uns gemeinsam zu schauen, was wir uns für die Zukunft aus den Erfolgen und Schwierigkeiten der Umsetzung des Frauen*Volksbegehrens mitnehmen können.
Über das Buch:
Österreich im Jahr 2018. Knapp 500.000 Menschen unterzeichnen das zweite Frauen*Volksbegehren (F*VB), das vielstimmig und differenziert für Geschlechtergerechtigkeit eintritt. Unter dem Motto #einesfüralle macht die Kampagne dank eines engagierten Teams, unzähliger Mitstreiter*innen sowie vieler prominenter Unterstützer*innen auch weit über die Grenzen Österreichs Furore. Österreich im Jahr 2020. Es ist nach wie vor viel zu tun. Mit dem vorliegenden Handbuch liefert das F*VB gemeinsam mit internationalen Aktivist*innen und Autor*innen das Know- how für künftige Initiativen und inspiriert zu politischem Handeln. In klarsichtigen Essays entwerfen Expert*innen anhand des F*VB-Forderungskatalogs, neuester Forschungsergebnisse und fundierter Erfahrung Visionen für eine gerechtere Gesellschaft. Flankiert werden sie von Vertreter*innen vieler Einrichtungen und Initiativen wie HeForShe, #keinenmillimeter, dem Schweizer Frauen*streik oder Sorority sowie persönlichen Statements von Aktivist*innen wie Alexandra Stanić, Nicole Schöndorfer oder Madeleine Darya Alizadeh (DariaDaria). Feminists of the world, unite!