Date

Jan 28 2021

Time

19:00 - 21:00
KZ Gedenkstätte Neuengamme

Schwarze Menschen im Nationalsozialismus: Verfolgung – Selbstbehauptung – Widerstand

Über das Schicksal Schwarzer Menschen unter nationalsozialistischer Herrschaft ist bis heute nur wenig bekannt. Der Vortrag wirft Schlaglichter auf die Diskriminierung und Verfolgung, aber auch auf Selbstbehauptung und Widerstand Schwarzer Menschen im Nationalsozialismus. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Schwarzen Menschen aus Hamburg – darunter die afrodeutsche Jugendliche und spätere politische Aktivistin und Liedermacherin Fasia Jansen, die während des Zweiten Weltkrieges zu schwerer Arbeit in einer Großküche in Rothenburgsort verpflichtet wurde. Daneben werden ausgewählte Verfolgungsschicksale Schwarzer Menschen vorgestellt, die während des Zweiten Weltkrieges in deutsch besetzten Ländern Europas verhaftet und in das Konzentrationslager Neuengamme verschleppt wurden – darunter das des Widerstandskämpfers Anton de Kom aus der damals niederländischen Kolonie Surinam, der im April 1945 in einem Außenlager des KZ Neuengamme ums Leben kam.

Referentin: Dr. Susann Lewerenz (KZ-Gedenkstätte Neuengamme)

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Veranstaltung findet im digitalen Raum statt. Die Zugangsdaten für die Veranstaltung verschicken wir kurz vor der Veranstaltung an alle, die online teilnehmen möchten, per E-Mail. Wir bitten deshalb um Anmeldung bis zum 27. Januar 2021.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Woche des Gedenkens Hamburg-Nord. Eine Kooperationsveranstaltung des Stadtteilbüros Dulsberg in Kooperation mit dem ella Kulturhaus Langenhorn und der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Es sind noch 50 Plätze frei.
Anmelden