Date

Nov 12 2020

Time

18:00 - 20:00
medico international

Machtverhältnisse in der globalen Gesundheitspolitik // Anne Jung (medico international)

Die Vielzahl von Impfallianzen, nationalen und bilateralen Vorschlägen, Maßnahmen, Initiativen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und mittendrin die von Gewinninteressen geleitete Pharmaindustrie: Im pandemischen Geschehen entfaltet eine Politik seine tödliche Wirkung, die seit Jahrzehnten das Recht auf Gewinn für Unternehmen gegen die Wahrung der Menschenrechte absichert. Diese Ordnung wird gegen das Menschheitsinteresse nach den Zugang zu einem Impfstoff verteidigt. Das führt zu einem Wiederaufleben der überwunden geglaubten Zweiteilung der Welt in Nord und Süd in einer Zeit, in der ein globaler Ansatz so wichtig wäre wie selten zuvor.

Doch warum ist das so und wie funktioniert überhaupt die Verteilung von Impfstoffen? Welche Rolle spielen Patente in diesem Verfahren? Und warum gelingt es trotz einer globalen Gesundheitsorganisation wie der WHO nicht, medizinische Versorgung gerechter zu organisieren? Und welche sekundären Folgen hat die Pandemie in Ländern des Globalen Südens oder in den Lagern für Geflüchtete an den europäischen Außengrenzen?

Anne Jung ist Gesundheitsreferentin bei medico international und spricht über gute Ideen aus dem globalen Süden, wie ein Impfstoff gerecht verteilt werden könnte und darüber, warum Patente auf Arnzeimittel tödlich sein können.

Link zum Livestream folgt bald!