Date

Mai 17 2021

Time

14:30 - 16:30

Cost

kostenfrei
publicclimateschool

Gender Justice – Warum Klimagerechtigkeit ein Geschlechterthema ist

Frauen* leiden im Durchschnitt stärker unter den Folgen des Klimawandels als Männer. Besonders in den ländlichen Regionen des Globalen Südens. Dort arbeiten Frauen häufiger in der Landwirtschaft, deren Erträge durch Dürre und Unwetter bedroht sind. Frauen sind darüber hinaus stärker von den sozialen und wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels betroffen, weil sie meist ärmer sind als männliche Bevölkerungsgruppen. Deshalb gilt: Keine Klimagerechtigkeit ohne Geschlechtergerechtigkeit. In unserem Workshop gehen wir gemeinsam mit der Referentin Ndivile Mokoena den Ursachen auf den Grund und lernen Gegenstrategien kennen. Neben den wichtigsten Fakten und Beispielen geben wir Raum für Reflexion. Wir üben die Fakten über Ungerechtigkeit zu verdauen und daraus Kraft und Ideen für eigenes Handeln zu entwickeln.

Der Vortrag findet auf Englisch, die Übungen auf Deutsch statt.