Date

Mrz 06 2021

Time

9:30 - 11:00
DGB-Bildungswerk Thüringen

Frauen in der Corona-Krise: Zwischen Systemrelevanz und Ausbeutung?

Frauen in der Corona-Krise:
Zwischen Systemrelevanz und Ausbeutung?Eine digitale Podiumsdiskussion zum Internationalen Frauen*kampftagFrauen* sollen immer alles auf einmal können: arbeiten gehen, die Kinder erziehen, den Haushalt schmeißen, die Kranken und Alten pflegen und dabei noch nett und freundlich sein. Und seit neustem auch noch: Den Laden am Laufen halten und das System erhalten. #systemrelevant Wir nehmen den internationalen Frauen*kampftag zum Anlass und fragen nach der Rolle von Frauen* in der Corona-Krise. Sind Frauen* von der Pandemie besonders betroffen, ob in Pflege, Erziehung, Einzelhandel oder unbezahlter Haus-, Sorge- und Familienarbeit? Oder ist die Krise vielmehr ein Brennglas, das bestehende Probleme noch viel sichtbarer macht?
Und wie können solidarische Wege aus der Krise aussehen?Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion mit folgenden Teilnehmerinnen:

Heike Werner, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Roxana Schwarz, Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivpflege

Annett Günther, Kitaleiterin

Saskia Carl, Betriebsrätin im Einzelhandel

Moderation: Saskia Scheler, ver.di Jugend Thüringen

Link zur Veranstaltung: https://bbb.dgb-bwt.de/b/oli-fpc-gtl-4gz

Wir freuen uns über Publikumsbeiträge über den Chat oder per Wortmeldung.
Die Veranstaltung findet statt als Kooperation von DGB-Bildungswerk Thüringen e.V., dem Frauen*streik Jena, den ver.di Frauen Thüringen und der ver.di Jugend Thüringen

Die Veranstaltung wird digital durchgeführt. Interessierte Kolleginnen und Kollegen können virtuell teilnehmen. Die Gesprächsrunde wird per Livestream direkt zu den Teilnehmern übertragen, die die Diskussion so online von Zuhause oder sogar von unterwegs verfolgen und über den Chat Fragen stellen können.
Wir nutzen Big Blue Button für die Veranstaltung – kostenfrei und ohne Registrierung über PC, Tablet oder Smartphone genutzt werden. Am besten funktionieren als Browser Chromium/Chrome oder Firefox. Für die Internetverbindung empfehlen wir die Nutzung eines LAN-Kabels.