Datum

Jan 27 2022
Expired!

Uhrzeit

19:00 - 20:30

“Einführung in die Critical Agrarian Studies – kritische Perspektiven auf Landwirtschaft und ländliche Räume” – La Via Cam­pe­si­na und der bäu­er­li­che Weg für den Sys­tem­wan­del

In diesem Vortrag geht es um die Geschichte und Organisierung der globalen bäuerlichen Bewegung La Via Campesina, in der über 200 Millionen Bäuer*innen aus allen Kontinenten organisiert sind und zu der die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) zu den Gründungsmitglieder zählt. Das systemkritische und transformative Konzept der Ernährungssouveränität wurde von La Via Campesina 1996 geprägt. Schnell wurde Ernährungssouveränität zu einer Bewegung, die Akteur*innen aus verschiedenen Gesellschaftssektoren vereint. Auch in internationalen und zwischenstaatlichen Foren ist La Via Campesina mittlerweile ein anerkanntes Sprachrohr der Bäuer*innen geworden. Filmausschnitte und weitere Medien werden während des Vortrags eingesetzt, um den Teilnehmenden einen
kraftvollen Einblick zu vermitteln, wie sich die globale bäuerliche Bewegung organisiert und gemeinsame Positionen entwickelt. Zudem wird ein Einblick in aktuelle Kämpfe im Rahmen des Vortrags angestrebt.