Date

Mrz 09 2021

Time

18:00 - 20:00

Cost

kostenfrei
Kritische Uni Tübingen

Eine Welt ohne Polizei?

Für viele marginalisierten Menschen in unserer Gesellschaft sind Polizei und Justiz keine sicheren Institutionen. Ausgehend von ihren Erfahrungen ist in den letzten 20 Jahren eine Bewegung von Queers und Frauen of color erwachsen, die Alternativen entwickelt hat, um mit sexualisierter und zwischenmenschlicher Gewalt umzugehen. Sie gruppiert sich um die Begriffe „Community Accountability“ (gemeinschaftliche Verantwortung) und „Transformative Justice“ (auf Verhaltensänderung zielende Gerechtigkeit). Wir möchten euch einladen, zusammen mit Melanie Brazzell und Nadija Samour diese abolitionistischen Alternativen zu diskutieren und zu überlegen, wie eine Welt ohne Polizei aussehen kann.

Melanie Brazzell gründete das Transformative Justice Kollektiv Berlin mit und entwickelte das Multimediaprojekt „Was macht uns wirklich sicher?“ Melanie hat zwei Bücher zum Thema veröffentlicht: das „Was macht uns wirklich sicher? Toolkit“ und „Was tun bei sexualisierter Gewalt? Handbuch für die transformative Arbeit mit gewaltausübenden Personen“.
Nadija Samour, Mit-Autorin des „Was macht uns wirklich sicher?“-Toolkits, betätigt sich als Strafverteidigerin für Gefangene.