Date

Apr 13 2021

Time

18:00 - 20:00
krisis - Kritik der Warengesellschaft

Das Kapital – wertkritisch gelesen. Ein Online-Einführungskurs der Gruppe Krisis

Erstes Treffen: Dienstag 13. April 2021, 18 – 20 Uhr (danach wöchentlich nach Absprache)

Noch immer zählt das nunmehr über 150 Jahre alte Kapital von Karl Marx zu den Grundlagentexten der Gesellschaftskritik. Während das Buch lange Zeit vor allem durch die Brille der frühen Kommentatoren (Engels, Kautsky etc.) gelesen wurde, haben sich seit den 1970er-Jahren verstärkt neue Lesarten des Kapital herausgebildet. Diese können helfen, den Kapitalismus und seine Entwicklung auf ganz andere Weise zu verstehen, als dies im Traditionellen Marxismus der Fall war.

Der wertkritische Ansatz, wie ihn die Gruppe Krisis vertritt, knüpft an diesen Strang der Marxrezeption an. Er deutet die zentralen Kategorien der marxschen Kapitalismuskritik als historisch-spezifische (und damit zu überwindende) Phänomene. Diesen wohnen bestimmte – ebenfalls historisch-spezifische – Entwicklungstendenzen inne. Damit eröffnet ihre Analyse einen Zugang zu der historischen Dynamik, der das kapitalistische Weltsystem unterliegt.

Vor diesem Hintergrund bieten wir einen Lektürekurs an, in dem wir gemeinsam den 1. Band des Kapital lesen werden. Wir werden dabei den Schwerpunkt auf unsere eigene Interpretation legen, aber immer wieder auch auf alternative Lesarten eingehen.

Der Lektürekurs ist für alle Interessierten offen. Wenn du mitmachen möchtest, schreib bitte eine Mail an Julian Bierwirth, krisisweb@yahoo.de. Wir treffen uns wöchentlich nach Absprache auf Zoom. Auftakt ist am Dienstag, 13. April von 18 – 20 Uhr.