Datum

Feb 03 2022

Uhrzeit

18:00 - 19:30
Heinrich-Böll-Stiftung

Corona: Verschwörungstheorien und rechtsextreme Agitation

Verschwörungsideologen, radikale Impfgegner und Staatsfeinde und Rechtsextreme nutzen die Corona­krise, um Stimmung gegen die Demokratie zu machen. Skurrile Theorien zum Virus scheinen ihnen dafür ein willkommenes Werkzeug zu sein. Auch in Bayern werden diese Verschwörungserzählungen weiterverbreitet, an Demonstrationen nahmen mehrere tausend Menschen teil. Der Vortrag von Jonas Miller skizziert, wie sich die Szene vernetzt, welche Inhalte verbreitet werden und wie unter anderem Rechtsextreme versuchen, diese Stimmung zu nutzen.

 

Mit:
Jonas Miller
arbeitet als Autor, Reporter und Redakteur für den Bayerischen Rundfunk (BR/ARD). Seine Interessen und Schwerpunktthemen sind: Innere Sicherheit, Justiz, Kriminalität, Rechtsextremismus und Terrorismus.

Begrüßung: Renate Grasse, Vorstand Petra-Kelly-Stiftung