Date

Feb 09 2021

Time

18:00 - 20:00
Kritische Uni Tübingen

Cop Culture – Der Alltag des Gewaltmonopols

Cop Culture – Polizei- oder Polizistenkultur – ist ein Begriff, der die Werte, Einstellungen und Gewohnheiten von Polizist*innen beschreibt, die ihren Arbeitsalltag prägen. Zusammen mit Rafael Behr wollen wir diskutieren, wie Cop Culture mit Polizeigewalt, Männlichkeitsbildern und Korpsgeist in der Polizei zusammenhängt und welche Rolle die polizeiliche Subkultur bei der Aufarbeitung von Gewalt und Rassismus spielt.

Rafael Behr, viele Jahre lang selbst Polizeibeamter, ist Professor für Polizeiwissenschaften an der Hochschule der Polizei Hamburg und Mitglied im Arbeitskreis Empirische Polizeiforschung. Er forscht zur Organisationskultur der Polizei und hat in seinem gleichnamigen Buch (2008) eine kritische Bestandsaufnahme der Cop Culture für den deutschsprachigen Raum vorgelegt.