Date

Mrz 21 2021

Time

16:00 - 17:30
BIPoc Referat Universität zu Köln

Abolitionistische Praktiken und Perspektiven. Kritische Reflexionen und Handlungsansätze zur Abkehr von Strafe und Gewalt

BREAKING NEWS! Ab heute mischen wir mit im Vorlesungsprogramm der Uni. 💪🏾
Im kommenden Sommersemester bietet das BIPoC Referat in Zusammenarbeit mit Dr. Vanessa Thompson von der Europa Universität Viadrina Frankfurt eine Ringvorlesung mit dem Titel „Abolitionistische Praktiken & Perspektiven. Kritische Reflexionen und Handlungsansätze zur Abkehr von Gewalt und Strafe“ an.
Unsere Gesellschaft ist geprägt von Strafe, Sanktion und Gewalt. Faktoren, unter denen insbesondere marginalisierte und diskriminierte Gruppen leiden. Wir möchten gemeinsam an Vorstellungen arbeiten, wie eine Abkehr von dem gewaltvoll strafenden System aussehen kann. Dabei möchten wir Alternativen zum bisherigen strafrechtlichen System aufzeigen und bisher kriminalisierte Phänomene hinterfragen. Auch unser eigenes Verhalten in Bezug auf Gewalt wollen wir kritische beleuchten. Im Wechsel werden Vorlesung und dazugehöriges Tutorium jeden Mittwoch um 16h mit spannenden Referent:innen und verschiedenen Themenschwerpunkten stattfinden. Wir fragen uns: wie kreieren wir eine Ordnung, in der Betroffene, Täter:innen und alle weiteren Beteiligten sich ein gutes Leben wiedererkämpfen können?
Anmelden könnt ihr euch ab sofort als eingeschriebene Studis der UzK bei KLIPS im Rahmen des Studium Integrale unter dem Punkt „Interdisziplinäre Themen & Ringvorlesungen“. Sollte es da Probleme geben oder ihr habt sonstige Fragen meldet euch gerne unter: rvl-bipoc@uni-koeln.de